Personenschutz in der Strahlentherapie

Die Klinikum Chemnitz gGmbH setzt seit 2015 auf das PerMon prevent System von Intenta zum Personenschutz in der Strahlentherapie, um den gesetzlichen Bestimmungen des Strahlenschutzes gerecht zu werden.

Seit 2016 sind zwei PerMon prevent-Systeme mit mehreren Intenta S2000 Sensoren in der Klinik für Radioonkologie des Klinikums Chemnitz im Einsatz, die die täglichen Abläufe vor Ort unterstützen. Visuelles Patientenmonitorung mittels PTZ-Kamera, Gegensprechanlage, Warteraumkommunikation und Patientenruf sind Bestandteile der Gesamtlösung.

 

Deutschlandweit ist das System in anderen Strahlentherapie-Einrichtungen erfolgreich im Einsatz. Weitere Informationen zum Produkt erhalten Sie hier.

 

 

 

Das sagen unsere Kunden:

"Wir arbeiten seit 2016 mit der Intenta zusammen. Mit PerMon prevent haben wir bislang zwei Strahlentherapieräume in unserem Klinikum ausgestattet, um den höchsten Sicherheitsanforderungen an unsere Behandlung gerecht zu werden. Die Intenta unterstützt uns im technischen Bereich kontinuierlich und zuverlässig und ermöglicht uns damit reibungslose Abläufe in der Klinik."  - PD Dr. med. habil. Gunther Klautke, Chefarzt der Klinik für Radioonkologie am Klinikum Chemnitz

 

 

weitere Case Studies

Personenzählung und Füllstandsmessung bei Groß­veranstaltungen

SB-Filiale & Bankfoyer

Retail Analytics