Intenta GmbH

Auf dem neuesten Stand von Forschung und Entwicklung in den Bereichen Bildverarbeitung, Datenfusion und Objekt- bzw. Personenerkennung

Wir sind ein junges und innovatives Unternehmen aus Chemnitz. Zum einen entwickeln und vermarkten wir eine eigene Produktlinie auf der Basis eines SmartSensors. Zum anderen stellen wir unser Know-how für Projekte zur Verfügung, bei denen namhafte Groß­unternehmen feder­führend sind. Wir bieten als zuverlässiger und flexibler Partner qualitativ hochwertige Dienstleistungen im Bereich Algorithmen-Entwicklung an. Hierbei lösen wir selbst anspruchsvollste Aufgaben.

Seit unserer Gründung 2011 wachsen wir kontinuierlich. Das Team von inzwischen mehr als 160 Mitarbeitern ist unsere Stärke und unsere wichtigste Ressource.

Unser Leistungs­spektrum umfasst u.a.

  • Algorithmen-Entwicklung und -Portierung
  • Prozesskonforme Software-Entwicklung
  • Bildverarbeitung und -analyse
  • Modellbasierte Schätzverfahren
  • Multisensor-Datenfusion
  • Objekterkennung und -tracking

Unsere Grundlage für all diese Leistungen ist Kundenorientierung durch Qualität (wir sind nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert).

Meilensteine

Ab 2000

Rege Forschungstätigkeit der späteren Intenta-Gründer Heiko Cramer und Basel Fardi

  • Zahlreiche Veröffentlichungen zu den Themen Datenfusion und Bildverarbeitung
  • Gründung einer Forschungsgruppe (MSIP an der TU Chemnitz)
  • Patentierung von Algorithmen zur Bildverarbeitung
  • Promotion
2011
  • Gründung der Intenta GmbH
  • Entwicklung des Prototypen eines SmartSensors
  • Abschluss des ersten Großprojektes für die Fraport AG (Mivotherm)
  • Aufbau eines professionellen Entwicklungsteams für Fahrerassistenzsysteme
2012
  • Erfolgreiche Inbetriebnahme der ersten SmartSensorsysteme PerMon prevent in den Universitätskliniken Leipzig und Kiel
  • Seriennahe Entwicklung von Software-Komponenten für namhafte Automobil-Zulieferer
  • Sieben Intenta Mitarbeiter nehmen aktiv am Chemnitzer Firmenlauf teil (die anderen feuern natürlich kräftig an)
2013
  • Erstes Software-Entwicklungsprojekt nach Automotive SPICE®
  • Etablierung einer nachhaltigen Firmenstruktur und Einführung einer mittleren Management-Ebene
  • Entwicklung der 2. Generation des SmartSensors (Intenta S2000)
  • 16 Mitarbeiter der Intenta laufen beim Chemnitzer Firmenlauf mit und belegen in der Kategorie "Team (Männer)" Platz 19 von 356 und im "Team (Mixed)" Platz 35 von 256
2014
  • Eröffnung einer Zweigstelle in Ingolstadt
  • Automotive-Software von Intenta ist erstmals in Serie
  • Erstmalige Zertifizierung eines funktionierenden QMS nach DIN EN ISO 9001
  • Etablierung einer eigenen Abteilung für Forschung und Entwicklung
  • Unser Team ist auf über 50 fest angestellte Mitarbeiter gewachsen
  • Unsere Internetpräsenz bekommt ein neues Outfit und natürlich neue Inhalte
  • 28 Mitarbeiter der Intenta laufen beim Chemnitzer Firmenlauf und belegen in den Kategorien "Team (Männer)" Platz 20 von 439 und im "Team (Mixed)" Platz 37 von 303
2015
  • Erwerb des Industriedenkmals „UNION Maschinenfabrik“ als zukünftigen Firmensitz
  • Aufbau einer Automotive-Versuchsträgerflotte in eigener Werkstatt
  • Gewinner des „Großen Wirtschaftspreises des Ostens - Macher 25“ in der Kategorie „Start up/Innovation“
  • Einstellung des 100. Mitarbeiters
2016
  • Wir stellen erstmalig auf der internationalen Security-Leitmesse „Intersec“ in Dubai aus
  • Baubeginn des neuen Firmengebäudes am Fuße des Kaßbergs in Chemnitz
  • Etablierung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Intenta Gesellschafter Dr. Fardi und Dr. Cramer stehen im Finale des Wettbewerbs „Sachsens Unternehmer des Jahres“
2017
  • Fertigstellung und Bezug des neuen Firmengebäudes am Chemnitzer Kaßberg
  • Markteinführung des Intenta S2100 security
  • Aufbau von zwei Fahrzeugen zu Versuchsträgern in China
  • Aktuell sind der Audi A8, A7, A6 und demnächst der Q8 mit Intenta-Softwarekomponenten unterwegs (bei entsprechender Ausstattungsvariante)
  • Erfolgreiche Rezertifizierung unseres Qualitätsmanagementsystems nach der ISO 9001:2008
  • Unser Team wächst auf 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Bereiche

Unsere Abteilung Forschung und Entwicklung wird geleitet von Dipl.-Ing. Jan Schloßhauer. Das F & E-Team besteht aus Experten, die über Erfahrung in den folgenden Bereichen verfügen

  • StereoVision
  • Algorithmen zur Object- bzw. Pattern-Recognition
  • Algorithmen zur Verhaltensanalyse
  • Tracking
  • Entwicklung kundenspezifischer Lösungen

Unser Team im SmartSensor-Bereich, das von Dr.-Ing. Basel Fardi geleitet wird, setzt sich u. a. mit Themen auseinander, wie

  • Portierung von Algorithmen auf Embedded-Systeme (DSP, FPGA, ARM)
  • FPGA-Programmierung
  • Platinen-Layout
  • Algorithmen zur Personenerkennung und Verhaltensanalyse

Unser Team im Bereich Automotive, das von Dr.-Ing. Heiko Cramer geleitet wird, verfügt über umfangreiche Kompetenzen, wie z. B.

  • Automotive-Engineering
  • Software-Industrialisierung
  • Software-Testing
  • Entwicklung von Software für Fahrerassistenzsysteme
  • Verwendung und Programmierung von ADTF
  • Verwendung von MATLAB und Simulink
  • Programmierung von GPUs (NVIDIA CUDA) und DSPs

Sie wollen Teil unseres Teams werden? Unsere Stellenangebote finden Sie hier.